Bewegendes Lob von Gießener Musiker

NACHTRAG - 27. September 2017
Folgende bewegende Worte haben uns kürzlich per Post erreicht:

„Nun ist es 6 Monate her seit meiner Schulter OP und ich möchte durch einen kurzen Nachtrag meine schon erwähnten „Erlebnisse“ vervollständigen:
Mit viel Mut und Wille habe ich Herrn Dr. Pavlidis‘ Rat befolgt und unzählige Stunden in der Physiotherapie geschwitzt. Auch dadurch bin ich seit sechs Wochen in meinem Musiker Beruf voll eingestiegen und zwar ohne Maßnahmen der Wiedereingliederung. Im Orchester des Stadttheaters habe ich in dieser Zeit viele Proben, Konzerte sowie die Premiere von „Don Giovanni“, mit einer Dauer von drei ein halb Stunden, gespielt. Ich durfte auch beim Internationalen Musikfestival „Georges Enesco“ in Bukarest am 20.9 gemeinsam mit der St. Petersburger Kammerphilharmonie und dem Weltbekannten Cellisten Misha Maisky musizieren.
Dem professionellen Team und diesem wunderbaren Menschen mit goldenen Händen namens Dr. Theo Pavlidis gilt meine in Worte nicht ausdrückbare Dankbarkeit. Sie haben alles getan und mir ermöglicht Musik wieder professionell ausüben zu dürfen ohne Wenn und Aber!
Tiberiu Idvorean
Gießen, den 27.09.2017"

 

Tiberiu Idvorean, Musiker am Giessener Stadttheater

"Ohne Vorwarnung, ohne Schmerzen drang das MRT Ergebnis brutal in mein Leben ein. Am Ende des Gesprächs sagte Herr Dr. Pavlidis: „mit herkömmlichen Mitteln werden wir auf lange Sicht die Sehne nicht retten können, nur mit einer Operation“. Meine Supraspinatussehne an der rechten Schulter wies eine Teilruptur auf einer Breite von 13 mm und einer Länge von 15 mm. Nolens volens flogen sekundenschnell meine Gedanken und tausend Fragen fehlte die Antwort: werde ich als Musiker jemals im Philharmonischen Orchester Gießen wieder spielen können, im Gießener Theater und auf internationalen Bühnen wieder stehen können, was wird wenn eine Berufsunfähigkeit folgen könnte? Mit außergewöhnlichen Einfühlungsvermögen, viel Zeit und in einer freundschaftliche Atmosphäre begleitet von Ruhe und Fachwissen, gab mir Herr Dr. Pavlidis Mut und Entschlossenheit diese Operation durch zu führen. Der Termin war am 21.3.2017, die Operation konnte nicht nur arthroskopisch erfolgen, sondern ich bekam auch einen kleinen Schnitt da die Sehne zu stark beschädigt war. Die OP ist sehr gut gelungen und nach 4 Stunden, bedingt durch die Narkose, war ich wieder zu Hause. Mit Hilfe von Ibuprofen 800 vergingen die restlichen 12 Tage so gut wie Schmerz frei. Am 13 Tag wurden die Fäden gezogen und ich bekam die Aussicht nach  weiteren 2 Wochen mit der Physiotherapie anfangen zu können, anstatt 8 Wochen nach der OP. Was für eine wundervolle Nachricht!
Diese persönlichen Erlebnisse können vielleicht vermitteln, diesem  wunderbarem  Mensch mit goldenen Händen namens Dr. Theo Pavlidis, voll zu vertrauen.

Herzlichst dankend
Tiberiu Idvorean"

 

Lieber Tiberiu Idvorean,

ganz herzlichen Dank für den lieben Brief an uns. Wir freuen uns sehr, dass wir dazu beitragen konnten, einem wundervollen Menschen die Lebensfreude und einem begnadeten Musiker seinen Lebensinhalt zu erhalten.

Herzliche Grüße
Dr. med. Theodoros Pavlidis und Team